Der Blick von außen

LND 3-7420-2039-0
  • Description
  • More Details
Buch: Das Bild der Sorben/Wenden in der deutschen Kunst des 19. Jahrhunderts

Sachgruppe: Bildende Kunst, Kunstband
Autor: Maria Mirtschin
Inhalt: Gemälde-Reproduktionen, Texte, Verzeichnisse, Umfang: 156 Seiten
Sprache: Deutsch
Format: H 28 x B 22cm, 1,7cm dick, Einband: Hardcover
© 2006 Domowina-Verlag, Bautzen/Budyšin

Sorbisches in der bildenden Kunst? Mindestens seit der zweiten Hälfte des 18., verstärkt im 19. und 20. Jahrhundert, hat es immer auch den Blick von außen auf die Sorben gegeben. So entstand eine Vielzahl unterschiedlichster Bilder aus Geschichte und sorbischem Volksleben: Trachten, Alltags- und Feiertagsereignisse, Kirchgänge und Hochzeiten, Taufen und Beerdigungen. Annähernd hundert deutsche Künstler haben sich auf diese oder jene Weise mit sorbischer Thematik befasst. Die Werke sind in ihrer Bedeutung für die Kunstgeschichte bisher kaum erschlossen. Maria Mirtschin widmet sich ihnen in dem mit zahlreichen Bildbeispielen ausgestalteten Band. Sie unterzieht die wichtigsten Darstellungen der Sorben/Wenden im 19. Jahrhundert einer kunstgeschichtlichen Würdigung. Aus der Fülle des Bildangebots erschließt sich ein Kosmos sorbischen Lebens, der auch heute noch für Laien und Wissenschaftler von nachhaltigem Interesse ist.

"Den meisten Darstellungen der Sorben/Wenden in der deutschen bildenden Kunst des 19. Jahrhunderts ist aber noch eine frische Unmittelbarkeit eigen, in der sich die Freude an der Entdeckung der als anders empfundenen Lebenswelten in der Landschaft zwischen Spreewald und Oberlausitz spiegelt."
Anhand von zahlreichen Bildbeispielen (farbige und s/w Reproduktionen) beleuchtet Maria Mirtschin die Darstellung der Sorben/Wenden in der deutschen Kunst des 19. Jahrhunderts. Trachten, Alltags- und Feiertagsereignisse, Kirchgänge und Hochzeiten, Taufen und Beerdigungen - all das wird in diesem Bildband eindrucksvoll dokumentiert und präsentiert.