44 Sorbische Volkslieder - für Gitarre

SE N1349
  • Description
  • More Details

Rainer Feldmann (*1957) zählt zu den renommiertesten deutschen Konzertgitarristen. Als Interpret u. a. im Duo mit seinem Bruder Klaus Feldmann konzertierte er auf bedeutenden Bühnen Europas, Amerikas und Asiens.
Er war maßgeblich an zwölf internationalen CD-Produktionen beteiligt und arbeitete vielfach für Rundfunk und Fernsehen.

Die häufige Zusammenarbeit mit Sängerinnen und Sängern (u. a. Hermann Prey) machten Rainer Feldmann mit dem Lied als Kunstgattung bestens vertraut. Insbesondere studierte er die Kompositionsprinzipien der Meister der Liedbegleitung wie Franz Schubert und Felix Mendelssohn Bartholdy, aber auch moderne Techniken. Er komponierte im Bereich Kammer- und Orchestermusik, Musical und Lied bzw. Liedbegleitung – Letzteres u. a. im Auftrag des Berliner Konzerthauses am Gendarmenmarkt.

Rainer Feldmann arbeitet als Dozent an der Freien Jugendorchesterschule Berlin sowie als Professor für Gitarre an der Berliner Universität der Künste.

Noten: 44 serbskich ludowych spěwow / 44 serbskich ludowych spiwow / 44 sorbische Volkslieder
für Gitarre bearbeitet von Rainer Feldmann

44 folksongs of the Lusatia Sorb - arranged for solo chant with guitar accompaniment or guitar solo
Zielgruppe: MusiklehrerInnen, BegleiterInnen von Musikgruppen, MusikschülerInnen, Vorschulunterricht
Sprache der Liedtexte: Obersorbisch, Niedersorbisch, Schleifer Sprache
Sinngemäße Übertragung der Texte ins Deutsche
Vorwort/Preface/Zawod: Deutsch/Englisch/Sorbisch
Umfang: 64 Innenseiten, farbiger Umschlag, geheftet
Format: H 29,7 x B 21,0 cm (A4)
© 2014 SERVI Verlag, Berlin & Bautzen/Budyšin
- antiquarische, unbenutzte Exemplare -
=> go to "More details" for audio examples

Audio-Beispiele/Examples
Nasa Hanka w pjecy spi
Huski, huski, do wodzicki
Tatej, tatej, kozany Matej
Ha wyse mi Hornjeho Wujězda
Holbik dwe belej nózce ma 
Za cěskimi horami
Wjerc mje pola herca
Wowcerk, tón wowcki pasese
Budz boz'mje, moja lubcicka
Ty sy tajka wijkotata
Ha jel jo gólack z role dom
Ja mam lubego
Schylila jo se jarobinka
Hanka, ty brune, brune wócko
Rainer Feldmann - Gitarre (rec.: SERVI, 2016)

Das Notenbuch »44 serbskich ludowych spěwow – 44 sorbische Volkslieder« enthält eine repräsentative Auswahl sorbischer Volkslieder aus der Oberlausitz, der Niederlausitz und der Schleifer Region.
Rainer Feldmann hat Begleitungen geschaffen, die teils in konventioneller, teils in moderner Tonsprache die Schönheit der Lieder auf neue Weise zum Ausdruck bringen.

Dieses Album richtet sich sowohl an Musikschüler, die ihre ersten Schritte beim Erlernen des Gitarrenspiels unternehmen, wie auch an fortgeschrittene Gitarristen, die das sorbische Liedgut für konzertante Aufführungen entdecken möchten. Ebenso ist die Edition für die Nutzung im Schulunterricht und für die vielfältigen Formen außerschulischer musischer Betätigungen gedacht.
Alle Lieder sind mit Akkordbezeichnungen sowie einer auskomponierten Gitarrenbegleitung versehen, die sorbischen Strophentexte wurden sinngemäß ins Deutsche übersetzt.
Im zweiten Teil des Albums befinden sich konzertant angelegte Bearbeitungen der Lieder. Diese kleinen Konzertstücke können z. B. für den solistischen Vortrag auf Konzertbühnen verwendet werden.

The Sorbs are the only Slavic people whose ancestral home is in Germany.
From the 6th century on, they have lived 100-200 km to the south-east of Berlin in the Cottbus/Chósebuz (Lower Lusatia) and Bautzen/Budyšin (Upper Lusatia) areas as well as in the area of Schleife/Slěpe. 
The Sorbs have maintained their language, customs and culture. Music plays a particularly important role in daily life and a rich variety of folk songs and dances flourishes throughout the region. The Sorbs sing too about common themes such as love and the trials and tribulations of daily life.
 
»44 Sorbian Folk Songs« contains a selection of the most popular children’s and folk songs. Internationally renowned concert guitarist and professor at the Berlin University of the Arts, Rainer Feldmann, has composed guitar accompaniments for each one. He has also arranged a small concert piece from many of the songs.
The music album is intended for students as well as ambitious guitarists, the playing
difficulty of the pieces ranging from ”very easy” to ”demanding solo”.