Die Kunst des Thereminspiels

Katalog-Nr.: SE N0631
als .pdf vergrößern

" description=""> als .pdf vergrößern

" description=""> als .pdf vergrößern

" description="">
  • Description
  • More Details
Carolina Eyck begann mit 7 Jahren bei Lydia Kavina das Thereminspiel zu erlernen. Unterdessen kann sie auf eine beachtliche internationale Konzerttätigkeit verweisen.
Sie wird von namhaften Orchestern und Kammermusikern eingeladen und ist Gast von Festivals und Shows. Nationale und internationale Medien berichten über ihre musikalische Arbeit.
Mit der Schule “Die Kunst des Thereminspiels" definiert Carolina Eyck erstmals eine systematisierte Spielmethode für das Theremin, dem einzigen berührungslos zu spielenden Musikinstrument.
Dabei bezieht sie sich auf die Spielweise ihrer langjährigen Lehrerin. Gleichzeitig fühlt sich Carolina Eyck dem Credo Clara Rockmores verbunden, das Theremin nicht einzig als Effekterzeuger einzusetzen, Musik vielmehr mit hohem künstlerischen Anspruch zu interpretieren.
Dem Schüler stehen für seine Instrumentalausbildung 90 Seiten Lehrmaterial zur Verfügung, mehr als 150 praxisbezogene Übungen und Etüden festigen das Erlernte. Über 20 bekannte sowie neue Werke unterschiedlicher Schwierigkeitsstufen wurden für das Instrument eingerichtet. Sie werden den Thereministen auf die Konzertbühne begleiten.
Ein zusätzliches Notenalbum, ebenfalls aus dem SERVI Verlag, enthält die im Lehrbuch verwendeten Vortragswerke mit Klavierbegleitung.
www.CarolinaEyck.com
Buch: Die Thereminschule von Carolina Eyck
deutsche Text-Ausgabe

90 Innenseiten mit Noten, Texten und Fotos
über 150 Übungen und Etüden, ca. 20 bearbeitete und neue Musikstücke
Spiralbindung mit Glanzumschlag
Format: H 29,8 x 21,1cm, 0,8cm dick
Editor: Jan Bilk  www.jan-bilk.de 
ISBN 3-933 757-07-X, EAN 4025 1187 0631
© 2006, 2. Auflage © 2008 SERVI Verlag, Berlin

Inhalt

Vorwort  . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .6
Aufstellen des Theremins . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .9
Grundspielhaltung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .10
Die rechte Hand . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .14
Übungen 1 und 2
Die linke Hand  . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .16
Übung 3
Einstimmen des Instruments . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .16
Übung 4
Erstes Tönesuchen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .17
Übung 5
Übungen der linken Hand  . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .18
Übungen 6 und 7
Fingerpositionen: 0 bis 5 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 18
Übungen 8 bis 13
Etüde 1
Artikulation: Legato . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 21
Übungen 14 bis 20
Etüde 2
Intervalle: Terzen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .24
Übungen 21 bis 27
Etüde 3
Dynamik: Crescendo und Decrescendo . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .27
Übungen 28 bis 34
Etüde 4 und 5
Fingerpositionen: 6, 7 und 8 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 30
Übungen 35 bis 38
Etüde 6
Sorbisches Volkslied Der Scholze preist die Tochter an
Intervalle: Quarten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 32
Übungen 39 bis 46
Der richtige Anfangston
Deutsches Volkslied Bald gras ich am Neckar
Cornelius Gurlitt Morgengruß Op. 212
Artikulation: Portato . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .. .. . . . . . . . . . . . . .35
Übungen 47 bis 52
Etüde 7
Cornelius Gurlitt Der kleine Savoyarde
Dynamik: Pianissimo bis Fortissimo . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 38
Übungen 53 bis 56
Etüde 8
George Armand Echo
Intervalle: Quinten, Sexten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .. . . . . . . . . . . . . . .40
Übungen 57 bis 65
Russisches Volkslied Über die Wiese
George Armand In Gedanken
Artikulation: Staccato . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .. . . . . . . . . . .43
Übungen 66 bis 73
Etüde 9 und 10
Intervalle: Septimen, Oktaven, Nonen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .46
Übungen 74 bis 79
Etüde 11 (Carl Czerny)
Russisches Volkslied Reigen
Sorbisches Volkslied Schlafe wohl zur Nacht
Zwei tägliche Übungen    . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 49
Vibrato (Hand- und Armvibrato ) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 50
Übungen 80 bis 86
Franz Schubert Ecossaise
Lagenwechsel: ausgehend von Fingerposition 0 und 1. . . . . . . . . . . . . . 52
Übungen 87 bis 95
Erik Satie 1ère Gymnopédie
Erweiterung des Tonumfangs. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 56
Übungen 96 bis 102
Gabriel Fauré Les Berceaux Op. 23, N° 1
Lagenwechsel: ausgehend von Fingerposition 2 und 3 . . . . . . . . . . . . . . 59
Übungen 103 bis 112
Cornelius Gurlitt Valse noble
Artikulation: Akzente . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 62
Übungen 113 bis 116
Etüde 12
Lagenwechsel: ausgehend von Fingerposition 4 und 5 . . . . . . . . . . . . . . 63
Übungen 117 bis 126
Sorbisches Volkslied Es weinte Hanna
Robert Henriques Lento
Gabriel Fauré Après un rêve
Verzierungen: Vorschläge und Triller . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 68
Übungen 127 bis 132
Etüde 13
Friedrich Burgmüller Der Kavalier
Felix Mendelssohn Bartholdy Frühlingslied Op. 62, N° 6
Lagenwechsel: ausgehend von Fingerposition 6, 7 und 8 . . . . . . . . . . . . . 72
Übungen 133 bis 141
Camille Saint-Saens Der Schwan (Le Cygne)
Korla Awgust Kocor Kantilena III
Claude Debussy Arabesque I
Antonín Dvorák Waldesruhe
Rainer Oleak Wolkenraunen
Jan Bilk Das Mädchen und Kobolde feiern Hochzeit (sorbisches Märchen)
Carolina Eyck Carefree
Nachwort . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 86
Impressionen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 88